JuliaMoranz 0166 header1

  • Home
  • Motorsport
  • News 2019
  • TOUR AUTO Optic 2000

TOUR AUTO Optic 2000

TOUR AUTO Optic mit SCUDERIA m66 - PORSCHE 911 Carrera RSR 3,0l 1974 - Didier und Dominique Cazeaux


TOUR AUTO Optic 2000TOUR AUTO Optic 2000 - 29. April bis 4. Mai 2019
Die TOUR AUTO Optic 2ooo markierte den 120. Jahrestag des erstmals im Juli 1899 ausgetragenen Autorennens.

Traditionell beginnt die TOUR AUTO Optic 2000 mit der Ausstellung der Fahrzeuge unter der Glaskuppel des Grand Palais in Paris.

Jedes Jahr hat die Veranstaltung eine neue Route.
Mehr als 100.000 Zuschauer verfolgten begeistert das Spektakel.

Gratulation an Didier und Dominique Cazeaux für die hervorangenden Ergebnisse bei der TOUR OPTIC 2000!

 

Das Team SCUDERIA m66 ist mit Didier Cazeaux und Dominique Cazeaux im PORSCHE 911 Carrera RSR 3,0l 1974, mit der Startnummer 277 am Start.

 
2019 tour auto itineraire

Am Tag nach der Ausstellung im Grand Palais in Paris machen sich die 240 Teilnehmer auf den Weg, um die schönsten Straßen Frankreichs zu entdecken.
Vor ihnen liegen rund 2.200 Kilometer, fünf Zwischenstopps, zeitgesteuerte Veranstaltungen auf vier Rennstrecken und 10 Wertungsprüfungen, bevor sie das Ziel in Deauville erreichen.


 

MONTAG, 29. APRIL: DIE TOUR AUTO OPTIC 2OOO IM GRAND PALAIS

TOUR AUTO Optic 2000 Der Grand Palais ist ein einzigartiges Denkmal im Herzen von Paris und eines seiner Juwelen. Es wurde 1900 anlässlich der Weltausstellung eingeweiht und hat mit seiner aufwendigen Architektur aus Stein, Metall und Glas die Herzen von Millionen von Besuchern erobert.
Von 1901 bis 1961 war das Grand Palais Schauplatz des Pariser Autosalons, der ersten Automobilausstellung von internationaler Bedeutung.

Das symbolträchtige Bauwerk bietet einen einzigartigen Ort für außergewöhnliche Kunstausstellungen, Messen und Modeschauen,
z.B. von Chanel. Das Grand Palais ist zugleich ein idealer Ort für die TOUR AUTO, um die mehr als 200 sehr seltenen Oldtimer am Montag der Öffentlichkeit vorzustellen, startbereit um die mehr als 2.200 Kilometer lange Strecke nach Deauville in 5 Tagen zu bewältigen.

 

1. Etappe - Dienstag, 30. APRIL: PARIS → DIJON - 1 Wertungsprüfung und die Rennstrecke Dijon-Prenois

8 tourauto19 03616 copyright Mathieu Bonnevie 1920 xsAm frühen Morgen verlassen die Autos das Grand Palais und fahren zum Château de Vaux-Le-Vicomte, wo der offizielle Start der Veranstaltung 2019 stattfindet. Das 1661 fertiggestellte Renaissance-Denkmal wurde auf Initiative von Nicolas Fouquet, dem damaligen Premierminister von König Ludwig XIV. errichtet. Ein Ort, der auch als "Petit Versailles" bekannt ist. Beeindruckt von der Schönheit seiner Architektur ließ der Sonnenkönig Versailles nach dem Vorbild von Vaux-le-Vicomte bauen.
Anschließend starten die Teilnehmer zur ersten Wertungsprüfung, gefolgt von einer Mittagspause im Château de Vaux. Der Nachmittag steht im Zeichen der ersten Streckenveranstaltungen auf der Strecke Dijon-Prenois.
Danach geht es dann nach Dijon, wo die erste 400 Kilometer lange Etappe endet.

 

2. Etappe - Mittwoch, 01. MAI: DIJON → LYON - 2 Wertungsprüfungen und die Rennstrecke Nevers Magny-Cours

TOUR AUTO Optic 2000Am Tag nach der ersten Etappe, die als warm-up dient, verlassen die Fahrer der TOUR AUTO Optic 2ooo Dijon auf dem Weg nach Lyon.
Zwei Wertungsprüfungen und Rennen auf der Strecke von Nevers Magny-Cours stehen auf dem Tagesprogramm. Die Crews werden an dieser legendären Rennstrecke zu Mittag essen.

In Lyon endet die 2. Etappe. Die zwischen dem zentralen Massiv im Westen und dem alpinen Massiv im Osten gelegene Stadt nimmt einen strategischen Platz im Nord-Süd-Verkehr in Europa ein. Sie war die ehemalige Hauptstadt der Gallier im Römischen Reich und ist mit über 500.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Frankreichs . Sie hat ein wertvolles kulturelles und künstlerisches Kulturerbe sowie einen hervorragenden gastronomischen Ruf mit vielen weltberühmten Köchen.

 

3. Etappe - Donnerstag, 02. MAI: LYON → VICHY - 3 Wertungsprüfungen

TOUR AUTO Optic 2000

Am dritten Tag erwartet die Teilnehmer eine Herausforderung, eine 400 Kilometer lange Strecke. Das Roadbook führt sie zu den drei Sonderprüfungen des Tages. Die Crews erwartet ein Mittagessen im Château de Martinanches, im Herzen des Naturparks Livradois-Forez.

Die Familienresidenz aus dem 11. Jahrhundert liegt am Fuße eines kleinen Tales und ist von Gräben umgeben. Obwohl es im 15. Jahrhundert und erneut im 18. Jahrhundert intensiv renoviert wurde, hat es seine Authentizität sowie seine romantischen und geheimnisvollen Aspekte bewahrt.

Am späten Nachmittag geht es dann weiter in Richtung der berühmten Thermalstadt Vichy, die seit der Antike für ihre Quellen bekannt ist.
Die Stadt wird von der Tour Auto sehr geschätzt, da sie hier in der Vergangenheit bei vielen Gelegenheiten Zwischenstopps einlegte.

 

4. Etappe - Freitag, 03. MAI: VICHY → TOURS - 2 Wertungsprüfungen und die Rennstrecke Charade

TOUR AUTO Optic 2000

Mit rund 530 Kilometern, die es zu bewältigen gilt, ist diese Etappe die längste der Woche. Die Teilnehmer starten mit Rennen auf der historischen und sehr selektiven Charadestrecke. Zwischen zwei Wertungsprüfungen können sich die Teilnehmer dann in der mittelalterlichen Umgebung des Schlosses de Chazeron bei einem Mittagessen stärken. Das Schloss war ehemals ein gallisches Oppidum aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.
Im 18. Jahrhundert wurde ein Park hinzugeführt, der heute in der Liste bemerkenswerter Gärten geführt wird.
Die Etappe endet in Tours, der Hauptstadt der Region Centre-Val de Loire, eine Stadt der Kunst und Geschichte mit einem bemerkenswerten Kulturerbe, deren historisches Zentrum von der UNESCO anerkannt ist.

 


5. Etappe - Samstag, 04. MAI: TOURS → DEAUVILLE - 2 Wertungsprüfungen und die Rennstrecke LE MANS BUGATTI
TOUR AUTO Optic 2000 Nach dem Verlassen der Stadt Tours geht es weiter zum Bugatti Circuit in Le Mans, wo die letzte Rennstreckenkonfrontation dieses Events stattfinden wird.

Es folgt ein Mittagessen unter der Glaskuppel der Halle au blé d'Alençon.

Die letzten beiden Wertungsprüfungen finden auf gesperrten Straßen statt, die die Teilnehmer zum Endziel Deauville bringen, in 2009 erstmals Gastgeber der Veranstaltung.

 


 

Weitere Impressionen finden Sie hier ...

 
Video oben: Peter Auto
Header: © Peter Auto, Julien Hergault

Bilder 2, 3, 6, 9, 10, 11, 13, 14, 16 - © Peter Auto, Julien Hergault
Bilder 1, 4, 5,  8, 12, 15  - © Peter Auto, Mathieu Bonnevie
Wir danken Peter Auto und allen Fotografen für die Bereitstellung der Mediadaten!
 

SCUDERIA m66

- Wir bringen Ihre Träume mit Freude und Enthusiasmus auf die Straße -
Nur den Traum - den müssen Sie selbst mitbringen!